Heinrich Wild bei Wild Heerbrugg (1920-1932)

Heinrich Wild at Wild Heerbrugg (1920-1932)

Im Jahre 1920 wurde der von Heinrich Wild bei Zeiss konstruierte Sekunden-Theodolit Th1 fertiggestellt. Es war der erste Theodolit mit Koinzidenz-Ablesung der Kreise über nur ein Mikroskop. Mit diesem Instrument begann die Modernisierung der Theodoliten. 


Als Heinrich Wild im Frühjahr 1921 nach Heerbrugg zog, gründete er, gemeinsam mit Dr. Robert Helbling von Flums und Jacob Schmidheiny aus Heerbrugg die "Heinrich Wild, Werkstätte für Feinmechanik und Optik" Heerbrugg ". Der Gründungsvertrag datiert vom 26. April 1921.


Heinrich Wild konstruierte dann in seiner eigenen Werkstatt einen ähnlichen Theodolit wie der ursprüngliche Th1, aber er konnte ihn in vielerlei Hinsicht stark verbessern. Dieser Theodolit ist heute weithin bekannt unter dem Namen "Wild Universal Theodolit" (oder später als der berühmte WILD T2).

In 1920 the first Th1 with a one arc second direct reading microscope and coincidence reading of the circles was completed. This instrument began the modernization of theodolite construction.

When Heinrich Wild moved in the spring 1921 to Heerbrugg he realized his plans by founding, together with Dr. Robert Helbling from Flums and Jacob Schmidheiny from Heerbrugg the “Heinrich Wild, Werkstätte für Feinmechanik und Optik, Heerbrugg”.  This organization was created April 26, 1921.

Dr. Wild then constructed in his own workshop a theodolite similar in design to the original Th1 but improved in many respects. It is widely known today by the name, Wild Universal Theodolite (or later as the famous WILD T2).

Bild
Wild T2

Im März 1923 war das erste Instrument für den Verkauf fertiggestellt.

In March 1923 the first instrument for sale was finished


Zu den wesentlichen Verbesserungen dieses Instruments gehören:

  • Umschaltung der Ablesung des horizontalen und vertikalen Kreises mittels eines Umlenkprismas. 
  • Das Okular des Ablese-Mikroskopes befindet sich direkt neben dem des Okular vom Fernrohr.
  • Neues System für die Verpackung des Instruments in einem Metallgehäuse. 
  • Stark erhöhte Präzision der Teilung und Ablesung der Kreise, so dass das Instrument in der Lage ist, Theodoliten von doppelten Größe der alten Form zu ersetzen. 

Eine weitere Verbesserung, die besondere Erwähnung verdient, ist die neue Arrangement für die Befestigung des Instruments auf einem Stativ. Wild zog den Punkt der Aufhängung des Senkkopfes in die Ebene der Füße der Nivellierschrauben, so dass das Instrument nivelliert werden konnte, ohne die Zentrierung über den Stationspunkt zu verändern. 

Als Zubehör für den Universal-Theodolit wurde der Präzisions-Telemeter konstruiert. Er konnte direkt am Objektiv aufgesetzt werden, wobei die Verwendung einer planparallelen Glasplatte als optischer Mikrometer verwendet wurde.

The following are amongst the improvements in this form of the instrument:

  • Changing over of the images of the horizontal and vertical circles by means of a changeover prism.
  • Bringing the eyepiece of the microscope immediately alongside that of the telescope.
  • New system of packing the instrument in a metal case.
  • Greatly increased precision of graduation and reading of the circles, rendering the instrument capable of replacing theodolites of twice its size of the old form.

A further improvement deserving of special mention is the new Arrangement for attaching the instrument to its tripod. Wild moved the point of suspension of the plumb-bob into the plane Of the feet of the leveling screws, thus permitting of the instrument being leveled without disturbing the centering over the station-point.

As an accessory to the Universal Theodolite the precision telemeter was constructed, to be placed over the objective, raking use of a plane-parallel glass plate as an optical micrometer.


Amongst further instruments designed and constructed by Wild may be mentioned:  

Bild
the Wild telescopic alidade (later called Wild K1)


 Bild Bild
The level with circle, in which the circle is read of a special arrangement of scale-microscope


Bild  Bild 
small Wild Precice Level No.II with horizontal Circle         small Wild Precice Level No.II without horizontal Circle


Bild

Grosses Präzisions-Nivellier No. III

Large Wild Precice Level No.III


Bild 

Der Präzisions-Theodolit, ähnlich dem Universal-Theodolit, aber von größeren Dimensionen und erhöhter Genauigkeit (später Wild T3 genannt)

The Precision Theodolite, of similar design to the Universal Theodolite, but of larger dimensions and increased accuracy (later called Wild T3)

Bild

Wild Präzisions-Telemeter für den Wild Universal Theodolit (Wild T2)

the Precise Wild Telemeter for the Wild Universal Theodolite (Wild T2)


Nach der Gründung der Fabrik in Heerbrugg, wandte sich Wild der Photogrammetrie zu und baute einen Autograph der sich von jeder bestehenden Konstruktion unterscheidet, indem die Führungsstangen starr an den Plattenträgern befestigt waren. Die Lösung des hier angesprochenen Problems wurde zunächst durch die Erfindung des Korrekturgeräts zur automatischen Beseitigung der mit dieser Arrangement entstandenen Projektionsfehler ermöglicht. 

Es würde hier zu weit reichen, um hier auf die zahlreichen anderen interessanten Detailpunkte des Wild Autographs einzugehen.

After establishing his factory in Heerbrugg, Wild turned his attention to photogrammetry, and constructed an autograph differing from every existing construction in that the guide - rods were rigidly fixed to the plate-carriers. The solution of the problem here involved was first rendered possible by the invention of the correction-device for the automatic elimination of the projection-errors, which arise with this Arrangement.

It would take us too far afield to enter here on the numerous other interesting points of detail presented by the Wild Autograph.


Bild
the first Wild Autograph Wild A1


Bild

1922 baute Wild einen Phototheodolit mit speziellen Kugel- und Sockelanordnung anstelle der üblichen Achsen, wodurch eine viel kompaktere Bauweise erreicht werden konnte. Durch diese Kombination der fotografischen Kamera mit einem präzisen Theodolit wurde der erfolgreiche Phototheodolit geschaffen, der in der Welt einzigartig war und das vollkommenste und perfekteste Instrument dieser Art darstellt, das je gesehen wurde.

In 1922 Wild constructed a new phototheodolite with special ball and socket arrangements in place of the usual axes, whereby a much more squat construction could be achieved. By this Combination of the photographic camera with a precise theodolite, the successful phototheodolite was obtained, which is unique in the World and represents the most complete and perfect instrument of this kind which ever was seen.


Bild

Im Jahr 1925 brachte Wild eine Luftkamera mit einem verbessertem 1: 5 Objektiv heraus (verbessertes Bild an den Plattenkanten, verzerrungsfrei, weniger Beleuchtungabfall an den Plattenecken).

In 1925 Wild brought out his Air Camera with improved objective 1:5 (improved definition at plate edges, freedom from distortion, less falling-off of illumination at plate-corners). 


Aus dieser kurzen Zusammenfassung geht hervor, wie weit die Erfindungen und Konstruktionen von Wild zur Entwicklung geodätischer Instrumente beigetragen haben. Aber für sein erfinderisches und kreatives Talent hätte die Herstellung von geodätischen Instrumenten nicht die epochalen Veränderungen erfahren und der unerwartet rasche Fortschritt, von dem die Ergebnisse heute in der ganzen Welt manifestieren. 


1931 zog er zuerst nach Zürich und dann nach Baden und verließ dann Wild Heerbrugg auf den  7 .Dezember 1932. Aber er arbeitete als unabhängiger Designer und Entwickler noch für sie bis 1935.

From this short summary it will be evident how largely the inventions and constructions of Wild have contributed to the development of geodetic instruments; but for his inventive and creative talent, the manufacture of geodetic instruments would not have undergone the epoch-making changes and the unexpectedly rapid progress of which the results are manifest today throughout the world.

In 1931 he moved to Zurich and leaved Wild Heerbrugg on 7.December 1932. But he was working as a independent designer and developer still for them till 1935.